Rundschreiben Aktuell Juni 2011

St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V.

 

Liebe Jakobspilgerfreunde,

das Wegenetz innerhalb des Wirkungsgebietes unserer Gesellschaft erweitert sich ständig. Die Regionalgruppe Nordpfalz ist dabei durchzuatmen und nur noch die letzten Koordinierungsarbeiten für das Aufstellen von aufwändig gestalteten Tafeln an Eckpunkten des Weges vorzunehmen: Es geht um die Einweihung der letzten Etappen der Klosterroute Worms-Metz am 20./21. und 27./28. August 2011.( Enthüllung der Jakobsmuschel an der Klosterkirche Enkenbach )

Die Route Worms-Göllheim ist schon lange wieder begehbar und ausgeschildert, ebenso der Pilgerweg von Landstuhl in Richtung Metz. Die Regionalgruppe Nordpfalz hat sich seit einigen  Jahren das Zwischenstück von Göllheim bis Landstuhl vorgenommen und dazu gründlich recherchiert.

Es ergaben die historischen Nachforschungen, dass von Göllheim aus der Weg aufzuspalten war in zwei Routen, eine über Otterberg, die andere über Enkenbach, beides wichtige Klöster des Mittelalters. Auf diese Weise konnte Kaiserslautern mit seinen ehemaligen Klöstern und Herbergen eingebunden werden, das auch für Pilger, die von Speyer kamen, eine wichtige Station gewesen ist.

Treffpunkt und genauer Wegverlauf entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Regionalgruppensprecher Nordpfalz Wolfgang und Inge Schwarz und ihrem Team,s. ANHANG.

Die letzten beiden Augustwochenenden  werden größtenteils zu Fuß zurückgelegt, aber auch mit dem Fahrrad bewältigt, wobei es sich der Landrat nicht wird nehmen lassen, mitzuradeln.

Alle, die sich an diesem Begehungsfest beteiligen, wünsche ich frohes Pilgern und reichen Segen.

Zu Beginn eines jeden Pilgertages erhalten Sie geistlichen Beistand vor dem Losgehen, z. B. in Form eines Pilgersegens, und am Ende eines jedes Tages erwartet Sie die Begrüßung der örtlichen Behördenvertreter mit anschließendem gemütlichen Beisammensein in einem Gasthaus. Ansonsten ist Rucksackverpflegung mitzubringen.

Ob sich ein Weg lohnt,
erkennst du erst,
wenn du losgegangen bist.
—-
-Werner Bethmann, zitiert nach Robert Guého

Trude Hard

Impressum | Kontakt | Weitere Jakobusgesellschaften | Sitemap